Sexualtherapie

Ich arbeite anlehnend an das sexualwissenschaftliche Modell Sexocorporel, welches von Prof. Jean-Yves Desjardins am Département de séxologie de l’Université du Québec in Montreal entwickelt wurde.

Dieses Modell sexueller Gesundheit erweitert die schon vorhandenen sexuellen Kompetenzen einer Person.

Sexualtherapie kann helfen:

  • eigene sexuelle Bedürfnisse besser wahrzunehmen und zu kommunizieren
  • den eigenen Körper und die eigene Sexualität lustvoller zu erleben
  • sich selbst als sexuelle Person empathisch wertzuschätzen und authentisch zu erleben
  • die eigenen sexuellen Kompetenzen zu erweitern
  • sexuellen Leistungsdruck und Versagensängste abzubauen


Ich arbeite auch als Kink Aware Professional.